Ergebnisse 2019

Schweizer Social Collaboration Studie 2019 zeigt: Mit modernen Technologien lässt sich etwa die Arbeitseffizienz um bis zu 50 % steigern.

Social-Collaboration-Tools und Künstliche Intelligenz verändern die Arbeitswelt. Die aktuelle Social Collaboration Studie 2019, herausgegeben von der Technischen Universität Darmstadt in Zusammenarbeit mit Campana & Schott, zeigt die größten Potenziale und Fallstricke auf.

Wussten Sie, dass zwei Drittel der Mitarbeiter mit der Einführung neuer Tools unzufrieden sind? Dabei zeigt die Studie, wie ein gezieltes Change Management die Unternehmenskultur verbessert, die interdisziplinäre Zusammenarbeit verstärkt und die Innovationskraft eines Unternehmens erhöht. All dies gilt übrigens nicht nur für die im Büro tätigen „Information Worker“, sondern auch für „Firstline Worker“, die im direkten Kundenkontakt stehen oder in der Fertigung beschäftigt sind. Die Unterschiede und Verbesserungspotenziale sind jedoch erheblich.

Zum kostenlosen Download der Studie!